Kategorie
 
 

Bootshaken für Yachten & Boote

Die Einsatzmöglichkeiten für Bootshaken im Wassersport sind fast unbegrenzt. Sie helfen bei der Bergung aus dem Wasser, beim Festmachen an Land, beim Übergeben von Leinen, in Schleusen zum Festhalten und an Bojen zum Fangen des Festmacherrings. Mit Bootshaken lassen sich auch in flachem Wasser Ankerketten oder Anker klarieren.

weiterlesen
   
 

Acqua Realty Teak Bootshaken 2 mtr mit Messing Haken. Maße 2 meter ø 30 mm

49,95 €

   
 

Bootshaken sind in unterschiedlichsten Ausführungen und Materialien erhältlich. Grundvoraussetzung der Konstruktion sind Stabilität, leichtes Handling und solide verarbeitete Beschläge wie Bootshakenspitze und Griffe. Ist der Haken aus Aluminium gefertigt, sollte das Material unbedingt seewasserbeständig sein. Speziell Aluminium-Bootshaken mit Teleskop Funktion neigen unter Salzwassereinfluss zum Festgehen, wenn sie nicht regelmäßig bewegt und mit Süßwasser gewaschen werden.

Bootshaken aus Edelstahl sind naturgemäß schwerer, aber auch wesentlich höher belastbar und bruchsicherer. Deshalb sind spezielle Schleusenhaken und Bojenhaken vorwiegend aus hochwertigem Edelstahl konstruiert. Das Aufnehmen der Boje von einem hochbordigem Boot kann bei Wind erhebliche Kräfte erfordern, mit einem stabilen Bojenfänger wird das Manöver besser gelingen. Für das Festmachen einer Leine am Ring, an Stegklampe oder Bojenauge sind Bootshaken mit Leineneinfädler die optimale Ausrüstung. Bootshaken aus Holz, vorwiegend aus Teak, haben meistens eine Spitze aus Edelstahl oder Messing. Holz Bootshaken sind sehr stabil und natürlich schwimmfähig, dafür allerdings schwer und in der Länge nicht variabel.

Die Länge des Hakens hängt im wesentlichen vom Schiffstyp ab, für kleinere und flachere Boote reicht ein kürzerer Bootshaken, auf einer größeren Yacht mit hohem Freibord zum Beispiel ist ein längerer Bootshaken nötig, um bis zur Wasserlinie oder zum Steg zu kommen. Teleskop Bootshaken sind eine praktische Alternative, da sie sich auch leichter in Backskisten an Bord verstauen lassen. Man muss allerdings berücksichtigen, dass der Bootshaken instabiler wird je länger er ausgezogen wird.

Für Bootshaken von Markenherstellern ist zahlreiches Zubehör lieferbar. An fast jedem Bootshaken kann zum Beispiel ein Aufsatz mit einem Karabinerhaken montiert werden, der über eine Leine geschlossen werden kann. Mit der passenden Bootshakenhalterung ist der Haken immer sicher befestigt, aber trotzdem sofort griffbereit. Ein Bootshakenhalter zur Befestigung an einem Wantendraht ist auf einem Segelboot die beste Wahl. Der beliebig lange Haken steht fest in einem Fuß mit Boden, wird mit Ringen am Want gesichert und kann auch bei Seegang nicht herausfallen. Mit angeschraubten Bootshakenclips kann der Haken an Deck einsatzbereit verstaut werden.